Numberland - New Processes, New Materials

GermanAfrikaansArabicBelarusianBulgarianChinese (Simplified)CzechDanishDutchEnglishEstonianFilipinoFinnishFrenchGreekHebrewHindiHungarianIndonesianItalianJapaneseKoreanLatvianLithuanianMalayNorwegianPersianPolishPortugueseRussianSlovakSpanishSwedishThaiTurkishVietnamese
  • Wer wir sind

    Wir sind - seit 1996 - als Ingenieurbüro auf dem Werkstoffsektor aktiv. Dabei verbinden wir Themen wie Innovations- Wissens- und Technologiemanagement mit sehr guten Kontakten zu Wissenschaft und Wirtschaft ...
    +Read More
  • Your man in Germany

                Your man in Germany Need a partner in Germany to get in contact with German institutions or companies? Are you tired of long distance phone calls or expensive trips from abroad with no or little results? Read more ...
    +Read More
  • Neue Werkstoffe

    Wir übersetzen technische Anforderungen in physikalische Effekte oder Eigenschaften, und finden dann den dazu passenden Werkstoff ... We translate technical demands intophysical effects or properties, andthen find the suitable material ...    
    +Read More
  • Neue Prozesse

    Wir analysieren, optimieren und dokumentieren Prozesse, die oft nicht im QM-Handbuch stehen,und bringen ihnen das Laufen bei ... We analyse, optimize and document processesoften not covered by quality management handbooks, and teach them to run ...
    +Read More
  • Leistungen

    Wir finden neue Werkstoffe, Bauteile, Herstellungs- und Analytikverfahren, Projektpartner, Entwickler oder Forschungseinrichtungen, Know-how oder Geräte, etc. Damit all diese neuen Erkenntnisse dann bei Ihnen auch effektiv eingesetzt werden können, helfen wir Ihnen, Ihr Wissen besser zu erfassen, Prozesse zu optimieren, F&E-Projekte durchzuführen, technische Angebote zu beurteilen oder Lastenhefte zu erstellen.  
    +Read More
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

NumberlandTechnologyNews available in English und auf Deutsch

Publish Offers and Requests for free

This month offers and requests from the materials sector

We publish your materials conference

Prozesse

Prozessreifegrad-Prüfungsprozess

Der Prozessreifegrad-Prüfungsprozess wird benutzt, wenn ein bereits dokumentierter Prozess einen bestimmten Reifegrad erfüllen soll.

Dazu wird zuerst entschieden, welches Reifegradmodell (unser eigenes, Six Sigma, EFQM, CMMI oder Automotive SPICE) benutzt werden soll. Anschließend werden die notwendigen Prüfungen absolviert.

Das ISO-9000 Qualitätsmodell kommt in diesem Prozess nicht vor, weil es nicht - wie bei den anderen Qualitätsmodellen üblich - den Gedanken eines Prozessreifegrades enthält. Um das zu verstehen, stellen sie sich am besten zum Beispiel einen Marathonläufer vor, der sich nach einer Qualitätsnorm zertifizieren lassen möchte. Bei einer Zertifizierung nach ISO-9000 genügt es, zu sagen

  • unter welchen Bedingungen er einen Lauf beginnt,
  • welche Ausrüstung er benutzt,
  • in welcher Reihenfolge er sich anzieht,
  • wie lange es dauert, bis er den Lauf beendet hat (z. B. acht Stunden).

Bei der anschließenden Zertifizierung wird geprüft, ob sich der Marathonläufer auch so verhält, wie er es vorher in seinem Qualitätsmanagement-Handbuch beschrieben hat. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Zeit, die er für den Lauf benötigt, im Vergleich mit anderen Läufern gut oder schlecht ist.

Qualitätsnormen, die einen Reifegradgedanken beinhalten, nehmen genau diesen Vergleich zusätzlich vor.


Das nachfolgende Flussdiagramm stellt den Prozess dar.

Weiterlesen...

Und wie laufen Ihre Prozesse?

 

Walking

 

Lernen Sie, wie auch bei Ihnen Geschäftsprozesse automatisiert werden können, die ausserhalb der direkten Wertschöpfungskette liegen und in vielen Fälle trotz ihrer Bedeutung nicht im QM-Handbuch stehen.

 

Weiterlesen...

Technologie-Roadmap-Prozess

Technologie-Roadmap

Der Technologie-Roadmap Prozess untergliedert eine Produktentwicklung in die Ebenen

  • Markt
  • Produkt
  • Komponenten
  • Technologien
  • Werkstoffe
  • Projekte
  • Ressourcen.

Weiterlesen...

Produktinnovationsprozess

Der Produktinnovations-Prozess

  • testet, ob es sich wirklich um eine Produktinnovation handelt,
  • ob die Innovationsbereitschaft geprüft werden muss,
  • ob ein Knowledge Quick Scan erforderlich ist,
  • fragt, auf welchem Niveau der Innovationsprozess abgearbeitet werden soll, und
  • ruft gegebenenfalls den DMADOV-Prozess auf.
Das nachfolgende Flussdiagramm stellt den Prozess dar.

Weiterlesen...

Knowledge-Management

Der Knowledge-Management Prozess

  • führt einen Knowledge Quick Scan durch,
  • fragt nach den Zielen
  • testet, ob es um den Wissensaufbau in begrenzten Gebieten geht (z. B. Kundenwissen, Projektwissen, Prozesswissen),
  • testet, ob es darum geht, zu vermeiden, dass relevantes Wissen zusammen mit den jeweiligen Wissensträgerndas Unternehmen verlässt,
  • und führt - wenn keiner der oben genannten fälle vorliegt - ein organisationsweites Wissensmanagement ein.
Das nachfolgende Flussdiagramm stellt den Prozess dar.

Weiterlesen...